Küche

Die elbanische Küche ist eine einfache, schnörkellose Küche, die oftmals dem einfachen Leben der Menschen hier, vor allem in früherer Zeit, entspricht. Sowohl Fisch als auch Fleisch und Gemüsegerichte kommen auf den Speisezettel. Wie überall in Italien besteht ein vollständiges Mahl aus einer Vorspeise (Antipasto), einem 1. Gang (Primo (Piatto)), einem 2. Gang (Secondo (Piatto)), und einem Dessert, gefolgt von einem Caffè. Als Spezialitäten gelten die Schiaccia braccia, der beschwipste Kuchen, der mit elbanischem Süsswein getrunken wird, vor allem aber der – eigentlich aus Livorno stammende – Fisch-Eintopf Cacciucco, ein sättigendes Erlebnis für alle Freunde von Fisch und Meeresfrüchten (Rezept siehe unten).

Die Rezepte von Großmutter Adua

Ich heiße Adua Marinari und wurde am 3.2.1938 geboren. Ich bin auf Elba aufgewachsen und habe bis zum Alter von 12 Jahren auf dem Land gelebt, da meine Eltern Bauern waren. Dann zogen wir nach Rio Marina in die Villa Roma, wo ich 1957 heiratete und wo meine beiden Kinder geboren wurden, ein Sohn und eine Tochter.“
…so beginnt das Kochbuch von Nonna Adua.

Die Rezepte von Großmutter Adua

Die Rezepte von Großmutter Adua

Im Internet hatte ich schon einmal einen Verweis auf Nonna Adua gelesen. Darin stand, dass die alte Nonna (Großmutter) ein Kochbuch mit traditionelle Rezepten der Insel Elba herausgegeben habe. Im Frühsommer 2006 war das Buch auch in vielen Buchhandlungen und Souvenirshops erhältlich, allerdings zum stolzen Preis um 15 Euro. Als wir das Napoleonmuseum in San Martino besuchten, fanden wir Nonna Adua mit einem kleinen Stand neben den Souvenirläden. Hier bot sie ihr Kochbuch (das in italienisch, englisch und deutschen Ausgabe erhältlich ist) selbst an. „10 Euro inclusive Autogramm“. Da konnten wir natürlich nicht nein sagen und haben unser persönliches Exemplar erstanden.

Wir können das Buch „Die Rezepte von Großmutter Adua – die traditionelle elbanische Küche“ jedem Feinschmecker nur empfehlen. Wenn Sie Nonna Adua am Parkplatz von San Martino treffen, kaufen Sie das Buch und grüßen Sie sie von den Elbafreunden.

Nonna (Großmutter) Adua

Nonna (Großmutter) Adua

aduainnenAus dem Inhalt:
Vorspeisen: Meeresfrüchtesalat – Sardinen im Gemüsebett – Tintenfisch-Kartoffelsalat – Pilze in Öl – Gratinierte Miesmuscheln – uvm.
Erste Gänge aus dem Meer: Bavette mit Tunfisch – Spaghetti mit frischen Sardellen – Fischeintopf (der traditionelle Cacciucco!) – Ravioli mit Fischfüllung – uvm.
Erste Gänge mit Fleisch oder Gemüse: Spaghetti mit Zitrone – Tagliatelle mit Orange – Polenta auf Feinschmeckerart – Wirsingröllchen – Risotto – uvm.
Fischhauptgerichte: Goldbrasse in der Folie – Stockfisch – Krebse in pikanter Soße – Meerbarben – Schwertfisch – Gegrillte Languste – uvm.
Fleischhauptgerichte: Gefüllte Putenbrust – Kaninchen auf ländliche Art – Rouladen aus Hühnerbrust – Geschmorte Hammelkeule – uvm.
Außerdem: Crostini, Pasteten, Pizzas, Beilagen und Desserts.

Risotto alla Campagnola – auf ländliche Art

aus „Die Rezepte von Grossmutter Adua – Die traditionelle Elbanische Küche„, erhältlich auf der Insel Elba.

Zutaten:
– 500 g. Reis
– 2 kleine Zwiebeln
– 2 Artischocken
– 2 Kartoffeln
– 2 Zucchini
– 1 Hühnerbrust
– 1 Brühwürfel
– 1/2 Glas Öl

Zubereitung:
Die Zwiebeln, die Zuccchini, die Kartoffeln, die Artischocken und die Hühnerbrust in Würfel schneiden und in einer Pfanne mit Öl anbraten.
Auf kleiner Flamme 30 Minuten bräunen lassen, sodann mit 1 l Wasser ablöschen und den Brühwürfel hinzufügen. Den Reis anschließend in die kochende Suppe geben und 15 Minuten garen.
Danach 10 Minuten ruhen lassen und servieren.

Cacciucco alla Livornese

Zutaten für 6 Personen:
500 g Tintenfisch
500 g Krake
300 g Glatthai
500 g Suppenfische (Seekuckuck, Knurrhahn, Drachenkopf)
500 g Meeresfrüchte (Miesmuscheln, Venusmuscheln)
500 g Riesengarnelen, Krabben, Scampi, Heuschreckenkrebse
2 dl Weißwein
1 EL Tomatenmark
3 Knoblauchzehen
5 Salbeiblätter
1 Peperoncino (Chili-Schote)
12 Scheiben Brot
2 dl Olivenöl
Salz und Pfeffer

Vorbereitungszeit: 1 Stunde
Garzeit: 1 ½ Stunden

In einem Schmortopf Knoblauch, Salbei und Peperoncino in Olivenöl anbraten, dann in Stücke geschnittene Kraken und Tintenfische hinzufügen, mit dem Weißwein begießen, das Tomatenmark beigeben und unter Rühren 20 Minuten kochen. Dann werden die Suppenfische und der Glatthai in Stücke geschnitten und kommen auch in den Topf. Die Fischköpfe sollte man extra mit den Kräutern in Brühe kochen und durchpassieren. Mit dieser ziemlich dicken Brühe, ebenfalls in den Schmortopf geschüttet, kann man dem Cacciucco noch mehr Substanz und Geschmack geben. Auf nicht zu kleiner Flamme weiterkochen. Wenn Kraken und Tintenfische weich sind, Krustentiere und Meeresfrüchte mitsamt der Schalen zugeben. 6 bis 7 Minuten weiterkochen, damit sich die Mies- und Venusmuscheln öffnen. Das toskanische Brot (altbacken, geröstet, mit Knoblauch eingerieben und gepfeffert) wird auf den Boden der Suppenteller gelegt, dann schöpft man den Fisch mit der Brühe darauf. Am besten passt zu diesem Essen ein junger Rotwein.

Network: Unsere Reise-Webseiten:


Network: Unsere Webradio-Fanseiten (siehe auch 1000Webradios.de):


Tags: Küche Informationen, Küche Erfahrungen, Küche Reisebericht, Küche Urlaubsbericht, Küche Bewertungen, Küche Tipp, Küche Geheimtipp
>