Botanische Gärten

hier stellen wir besonders schöne, frei zugängliche Gärten der Insel Elba vor:

Sant’Andrea
Im Nordwesten der Insel, im Küstenstädtchen Sant’Andrea, liegt das schöne Hotel Cernia, mit dem besonders schönen Osmunda-Garten. In den Sommermonaten werden in diesem Garten Objekte , Skulpturen, Plastiken zeitgenössischer Künstler präsentiert. Wir hatten vor 10 Jahren die Ehre und Freude, bei der ersten Ausstellungseröffnung auf Einladung von Lorenzo, dem Besitzer der Gallerie Gulliver, Marciana Marina in Marciana Marina, dabei sein zu dürfen.

Ottone
Auf dem Gelände des „Camping Rosselba le Palme“ liegt der botanische Garten Ottone mit für den Mittelmeerraum einzigartigen Palmen und tropischen Pflanzen. Für Campingplatz-Gäste ist der Eintritt natürlich frei, ansonsten muss man sich an der Rezeption anmelden und ein Ticket kaufen.

Rio nell’Elba
Etwa zwei Kilometer von Rio nell’Elba entfernt liegt der Eremo di Santa Caterina, ein kleiner botanischer Garten, der sich vor allem Kräutern widmet. Man stellt das Auto in einer Kurve ab und muss dann noch eine Viertelstunde zu Fuß zurücklegen, bis man das idyllische Kirchlein in herrlich ruhiger Umgebung erreicht.  Marisa Kirko, die das folgende Bild gemalt hat und die auch Malreisen auf Elba anbietet, schreibt dazu: Bei herrlichem Ausblick, dem Geräusch von summenden Bienen und gelegentlich dem Knirschen von Kies durch den Gärtner, dabei ein betörender Blumenduft – herrlich!!! Höchste Empfehlung meinerseits!

Botanischer Garten bei Eremo di Santa Caterina, gemalt von Marisa Kirko.

Botanischer Garten bei Eremo di Santa Caterina, gemalt von Marisa Kirko.

Morcone
Der botanische Garten innerhalb der Ferienanlage „Cala dei Peducelli“ bei Morcone, südlich von Capoliveri, ist 1985 entstanden. Dort wachsen circa 400 Palmen, Agaven, Sukkulenten, Zikaden und Pflanzen der mediterranen Macchia. Die Leidenschaft der Besitzer für die Natur hat zur Entstehung einer einzigartigen Sammlung auf Elba geführt, sowohl im Hinblick auf botanische, als auch auf landschaftliche Aspekte, durch harmonische Einfügung der geschmackvoll verzierten Gebäude, und originelle Lösungen der Terrassenanlagen.

Monte Perone
Wer von Poggio aus das schmale Bergsträßchen zum Monte Perone und weiter nach S. Ilario befährt, kommt an dem wohl aufgegebenen botanischen Garten Monte Perone vorbei. Hier in Google Street View kann man den terrassenförmig angelegten Garten gerade noch erkennen, doch die Natur holt ihn sich zurück.

Network: Unsere Reise-Webseiten:


Network: Unsere Webradio-Fanseiten (siehe auch 1000Webradios.de):


Tags: Botanische Gärten Informationen, Botanische Gärten Erfahrungen, Botanische Gärten Reisebericht, Botanische Gärten Urlaubsbericht, Botanische Gärten Bewertungen, Botanische Gärten Tipp, Botanische Gärten Geheimtipp
>